Spermaproduktion

Das in der Eberstation Malchin produzierte Sperma erfüllt die BRS- Richtlinie zur Spermaqualität. Wir arbeiten mit neuester Technologie, nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen und mit größtem Engagement daran, dem Kunden die Spermaqualität zu liefern, die er erwartet. Auf Wunsch setzen wir einen erprobten Langzeitverdünner ein.

Spermagewinnung

Unsere Eber werden stets ruhig und für das Tier möglichst stressfrei behandelt. Die Jungeber werden langsam an die Umgebung und die Absamtechnik gewöhnt.

Die Absamung erfolgt über das halbautomatische Collectis-System um einen hohen Hygienegrad zu erreichen und die Samenverunreinigung deutlich zu reduzieren. Eber, die Collectis nicht annehmen, werden individuell per Hand abgesamt.

Der Absamraum ist vom Stallgebäude getrennt und wird nach jeder Produktion gereinigt und desinfiziert.

Spermaanalyse & Kontrolle

Jedes Ejakulat wird auf unsere Qualitätsanforderungen (BRS-Standard) hin untersucht. Ejakulate werden verworfen, wenn sie diesen Ansprüchen nicht genügen. Die Spermauntersuchung erfolgt rechnergestützt mittels modenstem CASA- System (Androvision-Automorph). Gewonnene Daten und Werte werden in unserem System gespeichert um stets den Überblick über die Spermaqualität- u. quantität der Eber zu haben.

Wir erstellen von jedem Ejakulat Rückstellproben (Halteproben) mit denen wir die Qualität, Motalität und Morphologie erfassen und dokumentieren.

Regelmäßige Kontrolluntersuchungen der Spermaportionen werden durch das IFN Schönow als unabhängiges Referenzlabor durchgeführt. Ferner lassen wir uns durch das IFN jährlich auditieren um Schwachstellen zu erkennen und Mängel konsequent zu beseitigen.

Regelmäßig schulen wir unsere Mitarbeiter zu den neuesten Erkenntnissen aus Wissenschaft und Praxis.

Absamraum-Collectis Absamautomatik

BRS-Standard

Wir leben ein Qualitätsmanagement mit konsequenten Eigenkontrollen gemäß des BRS-Qualitätshandbuches für die Arbeitsabläufe und für die Hygiene in den Besamungseberstationen.

Mehr erfahren

Dazu gehören u.a.:

  • systematisches Qualitätsmonitoring mit Controlling und Beratung durch Experten aus der Wissenschaft
  • Gemeinschaftliche Forschungsförderung im Förderverein Biotechnologieforschung (FBF)
  • Regelmäßige Personalschulung und Fortbildung
  • Jungebereinstallung gemäß den Anforderungen der BRS-Gewährschaftsbestimmungen
  • Liefersicherheit auch in Krisensituationen durch den BRS-Beistandspakt

Spermaqualität nach BRS-Mindestanforderungen bedeutet:

Farbegrauweiß, weiß, gelbweiß
Konsistenzmolkig bis milchig
Beimengungen (Blut, Harn, Eiter)keine
Verschmutzungenkeine
Geruchneutral
Volumen (ohne Bulbourethraldrüsensekret)100 ml
Spermienkonzentration 106/µl< 9 Monate alt 0,150
> 9 Monate alt 0,200
Spermiengesamtzahl (109/Ejakulat)< 9 Monate alt 15,0
> 9 Monate alt 20,0
motile Spermien70 %
motile Spermien bis 72 h Konservierung65 %
morphologisch anormale Spermien< 25 %
Spermien mit Kopfveränderungen< 5%
Spermien mit Kopfkappenveränderungen< 10%
Spermien mit Plasmatropfen< 15%
Spermien mit Schleifen< 15 %
andere morphologische Abweichungen< 15 %
Keimgehalt im ersten untersuchten Ejakulatkeine für Tier und Mensch spezifisch pathogenen Keime

Die BVN Schweinebesamung Malchin produziert nach diesen Standards.